start album songs writers corner portrait

Martin
Schaffner

Musik & Texte
   
A-G H-Q R-Z
Klick auf Songtitel öffnet MP3-Download-Seite mit Songtext. Für Vorschau-Sample (reduzierte Qualität) ist ein Sound-Plugin erforderlich.
Die Songs sind urheberrechtlich geschützt. Kommerzielles Kopieren und Auswerten nicht erlaubt.
Tracklist Über dieses Lied
 
Reinrassig!Politiker, die sich selber als Schweizer Qualität bezeichnen und damit Wahlen gewinnen, Missen und Mister, denen am Krönlein oder sonstwo gesägt wird, weil sie zu wenig schweizerisch sind... Da tut sich was. Martin Schaffner ist da konsequent und outet sich ab sofort als REINRASSIG! tadelloser Stammbaum einwandfreies Erbgut und aufrichtige Gesinnung Wo gibt’s denn hier die Anmeldeformulare für die nächste Mister-Schweiz-Wahl? Und wann endlich darf Martin Schaffner in Holziken AG singen? SVP-Mann und -Frau stelle sich vor: Statt umgebaute Beatles-Schlager mitsummen zusammen mit Martin Schaffner aus voller Kehle REINRASSIG gröhlen....

Rote BallonIch finde das Lied herzig. Ok, es ist nicht cool. Ein Gitarrist, mit dem ich anfänglich zusammenarbeiten wollte, meinte, es wäre ihm peinlich, zu diesem Lied zu spielen. Peter Wagner, der ein grosses Herz hat, erbarmte sich und spielte die Hammond dazu. Den Rest musste ich wohl oder übel selber beisteuern. Die Samples einer alten Drummaschine habe ich irgendwo im Netz gefunden.

Scho lang verbiiAndere Songwriter schreiben ihre Sachen in schmuddeligen Hotelzimmern, auf den Hintersitzen von Taxis, zwischen Kotze und Prostituierten oder was der romantischen Orte mehr sind. Diese Lied habe ich (zumindest teilweise) beim Kinderhüten auf dem Spielplatz geschrieben. Das Resultat sei “zu aufgestellt”, wie ein Testhörer bemängelt hat. Dabei hab ich doch Herz und Schmerz bemüht...

Schöne SchiinSo viel schöner Schein in unserem kleinen Land. Eine Welt voller Sonnenschein und Scheinwerfer und ach so viele schöne Scheine, die durch unsere Hände gehen. Zu guter Letzt aber lassen sie dich mutterseelenallein im schönen Schein stehen...

SehnsuchtslandIn seiner Grundform ein Frühwerk von mir. Im Oberbaselbiet ist das Meer eigentlich immer präsent. Man muss nicht lange suchen, bis man versteinerte Meerestiere findet. Dieser Gedanke, bloss ein paar Jahrmillionen vom Meer entfernt zu sein, hat mich schon als Kind fasziniert. Bei der Aufnahmesession mit Bänz Oester und Walter Keiser war ich beeindruckt von der Professionalität der beiden, die gerade in diesem Stück zum Ausdruck kommt.

SoldierDie Grundidee des Liedes war schon einige Jahre alt, als ich es in Nashville aufgenommen habe. Mir gefiel der „Genosse Soldat“, der ins Land der Tapferen zurückkehrt. Die Bridge mit dem „Hass der Väter, der den Weg erleuchtet“, habe ich kurz vor der Aufnahmesession geschrieben. Für mich ist dieser Song untrennbar mit der Stimmung in den USA vor dem Irakkrieg verbunden. Und dann sind da diese unglaublichen Gitarrenklänge von Doug Lancio und die harmony vocals von Kim Parent.

StundeglasFür mich war von Anfang an klar, dass dieses Lied die CD „Oooh Baby“ abschliessen soll. Auf die Gefahr hin, dass nicht alle bis zu diesem Track durchhalten, was allerdings schade wäre. Nun steht es da im Netz und nichts hindert Sie daran, mit diesem Lied anzufangen...

The PainterDer Maler (siehe Notizen Songs A-Z) in der englischen Version. Für einen wenig bekannten Schweizer Songschreiber backing vocals einsingen, war für Kim Parent nicht gerade ein prestigeträchtiger Job. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sei es tat, und ich glaube, bei diesem Lied hat sie es auch wirklich gerne gemacht.

The Rattle Of The TracksIn der friedlich-schläfrigen Schweiz aufwachsen und eine grosse Begeisterung für Kriegsflugzeuge, Molotowcocktails, Bomben und rasselnde Panzer hegen – oh, unschuldige Kindheit, die wir hatten. Damals fuhren Panzer noch zu Übungszwecken durch Dörfer und Städte. Das Geräusch der Panzerraupen im Morgengrauen auf dem Asphalt - und ich und meine Brüder sprangen aus dem Bett an den Strassenrand, um das Spektakel zu sehen. Als ich allmählich eine pazifistische Gesinnung zu entwickeln begann, war ich für meinen grossen Bruder geradezu ein Verräter. Zur Strafe muss ich mich noch heute in meinen Liedern zwangshaft mit Kampf und Waffen befassen.

There Must Be Some LifeUm 1900 gab es Menschen, die verbrachten Jahre ihres Lebens damit, den Mars mit dem Teleskop zu beobachten um vermeintliche Spuren von Zivilisationen auszumachen. Auch im 21. Jahrhundert ist die romatische Frage nach dem Leben auf dem roten Planten nicht tot zu kriegen. Gitarrist Steve D. Anderson kreierte mit seinen fantastischen Klängen eine sehr spezielle Atmosphäre.

They Planted Sickness...„Ach so, ein Lied über Tschernobyl. Nicht gerade aktuell...“, meinte jemand zu diesem Text. Vielleicht sollte er einmal eine Reise an den Schauplatz buchen. Es gibt so viele Geschichten über den Untergang der Titanic. Über Tschernobyl wird kaum mehr geredet und schon gar nicht gesungen. Dabei war diese Katastrophe von viel grösserer Tragweite als der Untergang des Luxus-Liners. Bei einem Auftritt, der zufällig auf den Jahrestag der Reaktorkatastrophe fiel, durfte dieses Lied natürlich nicht fehlen.

TourbusEin musikalischer Albtraum! Der Tourbus der grössten Rock'n'Roll-Band der Welt, die notabene aus Olten, Schweiz stammt, verrostet vergessen auf einem Schrottplatz! Das Ende einer Ära?

Troim dochAuch ein älteres Lied von mir. Beim Mix stand nur noch eine mehr oder weniger schlechte Kopie einer Stereodatei mit Schlagzeug und Bass zur Verfügung. Trotz dieser technischen Unzulänglichkeit klingt das Schlagzeug von Walter Keiser immer noch cool. Mein Lieblings-Schlagzeugtrack der Oooh-Baby-Produktion.

TunellKaum zu glauben, aber diesen Song haben wir fast nicht auf die Festplatte gekriegt. Häufig ist eben das Einfache das Schwierige. Mir gefällt die Idee des Textes: der hoffnungslose Zyniker, der alles verloren gibt und der unerschütterliche Hoffnungsträger, der felsenfest davon überzeugt ist, dass da an der Wand des stockfinsteren Tunells irgendwo ein Zeichen sein müsse. Hoffen wir, er wird recht behalten.

Una Canzone della LottaMit damals modischen linken Kampfparolen etwas die Lehrer und den eigenen Vater, der doch der Arbeiterschaft angehörte, provoziert. Aber richtig in eine Schlacht gezogen bin ich nie. Ein Grund zum Bereuen?

Valérie_1Was soll ich sagen? Ein einfaches Lied, etwas unwirsch und zärtlich zugleich. Von einem Liebeslied zu reden, wäre übertrieben. Als Pascal die akustischen Gitarren eingespielt hatte, war ich richtig entzückt. Ich kannte ihn vorher nur von seinen Auftritten mit der doch eher lauten Moondog Show.

Valérie_2Noch eine Valérie. Mittlerweile habe ich eine kleine Sammlung an verschiedenen Versionen. Zerknirscht muss ich eingestehen, die ultimative Fassung habe ich noch nicht geschafft. Vielleicht versucht sich ja irgendeinmal jemand anderer daran. Würde gerne eine Coverversion davon hören.

Witness Of The ChangesBass, Schlagzeug und Gitarren wurden in einer Session in Luzern aufgenommen. Ich habe eher schlechte Erinnerungen an diese Session. Vieles davon wurde nie verwendet. Doch dieser Track gefiel mir von Anfang an. Ein Lied, das ich jahrelang mit mir herumgetragen habe. Unser Leben mag nicht spektakulär sein, doch wir alle sind Zeugen der Geschichte. Manchmal läuft das alles wie ein Film vor unseren Augen ab und wir sitzen bloss da und wollen gar nicht entscheiden müssen, ob das gut oder schlecht ist, was da läuft.

Zilly ZauberinEin Lied, das mein Sohn während seiner Kindergartenzeit gesungen hat. Für die Aufnahme habe ich tagelang passende Bruchstücke auf Platten mit alten Jahrmarktsorgeln gesucht.